Du brauchst: einen Inbusschlüssel „6“, Köpfe „12“, „13“, „14“, einen kleinen Meißel, einen Hammer

Kühlsystem entleeren

Ersatz von Teilen des Gasverteilungsmechanismus ZMZ-409

Entfernen Sie den Kühler des Kühlsystems.

Entfernen Sie den Antriebsriemen der Servolenkungspumpe und die Lüfterriemenscheibe.

Entfernen Sie den Antriebsriemen der Lichtmaschine und der Wasserpumpe.

Ersatz von Teilen des Gasverteilungsmechanismus ZMZ-409Ersatz von Teilen der Gasverteilung Mechanismus ZMZ-409

Lösen Sie die Klemme des Einlassschlauchs (Abb. 2) und entfernen Sie den Schlauch.

Entfernen Sie die Zylinderkopfhaube.

Ersatz von Teilen des ZMZ-409-GasverteilungsmechanismusErsatz von Teilen des Gasverteilungsmechanismus ZMZ-409

Lösen Sie die vier Schrauben (Abb. 4) und entfernen Sie die vordere Zylinderkopfhaubenbaugruppe mit der Lüfterantriebskupplung und dem Lüfter (die Viskosekupplung mit dem Lüfter ist der Übersichtlichkeit halber entfernt).

Entfernen Sie die Wasserpumpe.

Ersatz von Teilen des Gasverteilungsmechanismus ZMZ-409

Entfernen Sie den Kurbelwellendrehzahlsensor (Steuerzeitensensor) (Abb. 6).

Entfernen Sie die Kurbelwellenriemenscheibe.

Entfernen Sie die Ölwanne.

Ersatz von Ketten und Zahnrädern des Gasverteilungsmechanismus

Entfernen Sie die beiden Schrauben (Abb. 7) und entfernen Sie die obere Kettenspannerabdeckung mit Dichtung.

Entfernen Sie vorsichtig die Abdeckung, da die hydraulische Spannfeder darauf einwirkt.

Dann den hydraulischen Spanner entfernen.

Ersatz von Teilen des Gasverteilungsmechanismus ZMZ-409

Entfernen Sie den unteren Kettenspanner auf die gleiche Weise (Abb. 8).

Entfernen Sie die sieben Schrauben und entfernen Sie die Kettenabdeckung.

Entfernen Sie den Deckel vorsichtig, um den darin eingebauten vorderen Kurbelwellendichtring, die Deckeldichtungen und die Zylinderkopfdichtung nicht zu beschädigen.

Entfernen Sie die obere Spannschraube und den Kettenrad-Spannarm.

Entfernen Sie den Spannarm des unteren Kettenrads auf die gleiche Weise.

Ersatz von Teilen des Gasverteilungsmechanismus ZMZ-409ZMZ-409 Kettenersatz

Entfernen Sie die beiden Schrauben (Abb. 9) und entfernen Sie die Kunststoffkettenführung.

Entfernen Sie die Zahnräder von den Nockenwellen, indem Sie die Schrauben lösen, mit denen die Zahnräder an den Nockenwellenflanschen befestigt sind (Abb. 10).

Ersatz von Teilen des Gasverteilungsmechanismus ZMZ-409

Entfernen Sie die Schrauben 2 (Abb. 11) und ziehen Sie den Kettendämpfer 1 hoch.

Die Enden der Sicherungsplatte 6 aufbiegen und die Schraube 5 herausdrehen, dazu die Zwischenwelle durch Einführen eines Schraubendrehers in die Bohrung des Zahnrads 3 gegen Mitdrehen sichern.

Entfernen Sie Zahnrad 4, indem Sie einen Schraubendreher zwischen Zahnrad 3 und Zahnrad 3 einführen und den Schraubendreher wie einen Hebel gegen Zahnrad 3 drücken.

Entfernen Sie Zahnrad 4 von der oberen Kette und entfernen Sie die Kette, indem Sie sie nach oben ziehen.

Entfernen Sie Zahnrad 3 von der Zwischenwelle und entfernen Sie es von der unteren Kette.

Entfernen Sie die untere Kette vom Kurbelwellenzahnrad.

Ersatz von Teilen des Gasverteilungsmechanismus ZMZ-409

Wenn es notwendig ist, Zahnrad 2 von der Kurbelwelle zu entfernen, entfernen Sie zuerst die Buchse 1 (Abb. 12) und den Gummidichtring zwischen Buchse und Zahnrad.

Dann Zahnrad 2 mit einem Abzieher drücken.

Nach dem Entfernen die Ketten waschen und Dornen im Benzin, wischen und trocknen.

Inspizieren Sie die Ketten.

Wenn Risse, Späne oder deutliche Verschleißerscheinungen an den Kettenbuchsen festgestellt werden, ersetzen Sie die Ketten.

Ersetzen Sie Zahnräder mit abgebrochenen oder abgebrochenen Zähnen.

Beschädigte Kettenführungen ersetzen.

Die Spannräder müssen sich frei auf den Achsen drehen. Wenn die Kettenradzähne abgebrochen oder abgebrochen sind, ersetzen Sie die Spannrollen.

Wenn Sie das Zahnrad von der Kurbelwelle entfernt haben, drücken Sie es auf die Kurbelwelle, installieren Sie den O-Ring und die Buchse.

Ersatz von Teilen des Gasverteilungsmechanismus ZMZ-409

Drehen Sie die Kurbelwelle so, dass die Markierung 1 (Abb. 13) am Kurbelwellenrad mit der Markierung 2 am Zylinderblock übereinstimmt.

In diesem Fall nimmt der Kolben des 1. Zylinders die OT-Position ein.

Den Kettendämpfer 4 einbauen, ohne die Schrauben 3 festzuziehen, mit denen der Dämpfer befestigt ist.

Setzen Sie die Kette 5 auf das Kurbelwellenzahnrad, nachdem Sie es mit Motoröl geschmiert haben.

Ersatz von Ketten und Zahnrädern des Gasverteilungsmechanismus

Legen Sie die Kette auf das angetriebene Zahnrad 1 (Abb. 14) und montieren Sie das Zahnrad auf der Vorgelegewelle 2, sodass das Ritzel des Zahnrads in die Bohrung in der Vorgelegewelle eintritt.

In diesem Fall muss die Markierung 4 am Zahnrad mit der Markierung 5 am Zylinderblock übereinstimmen und der durch den Dämpfer 3 verlaufende Kettenstrang muss gespannt sein.

Bauen Sie das Vorgelegewellen-Antriebszahnrad so ein, dass sein Fixierstift in das Loch im angetriebenen Zahnrad passt.

Die beiden Schrauben des Vorgelegewellenrads mit der Sicherungsplatte darunter einbauen.

Ziehen Sie die Schrauben mit 22–25 N·m (2,2–2,5 kgf·m) an und sichern Sie sie, indem Sie die Kanten der Sicherungsplatte an den Kanten der Schraubenköpfe biegen

Ersatz von Teilen des Gasverteilungsmechanismus ZMZ-409

Durch Drücken des Spannhebels (Abb. 15) die Kette spannen und die Ausrichtung der Markierungen auf den Zahnrädern und dem Zylinderblock prüfen.

Ziehen Sie die Kettenführungsschrauben fest.

Schmieren Sie die obere Kette mit Motoröl und schieben Sie sie dann über das Antriebsrad der Vorgelegewelle durch das Loch im Zylinderkopf.

Ersatz von Ketten und Zahnrädern des Gasverteilungsmechanismus

Setzen Sie die Kette auf Zahnrad 2 und drehen Sie die Auslassnockenwelle leicht im Uhrzeigersinn, um Zahnrad 2 mit der darauf befindlichen Kette zu montieren.

Nockenwellenstift 8 muss in die Zahnradbohrung passen.

Schraube 1 einsetzen. Nockenwelle mit einem Schraubenschlüssel am Vierkant der Nockenwelle drehen.

Dann die Nockenwelle leicht gegen den Uhrzeigersinn drehen und die Kette spannen.

Die Zwischen- und Kurbelwelle dürfen sich dabei nicht drehen.

Markierung „A“ muss mit der oberen Fläche des Zylinderkopfs fluchten.

Schraube 6 entfernen und Zahnrad 4 von der Einlassnockenwelle abnehmen. Legen Sie eine Kette auf Zahnrad 4 und installieren Sie Zahnrad 4 mit Kette auf

Nockenwelle durch leichtes Drehen der Nockenwelle im Uhrzeigersinn.

Nockenwellenstift 5 muss in die Zahnradbohrung passen.

Drehen Sie die Nockenwelle leicht gegen den Uhrzeigersinn, um die Kette zu spannen.

Die „A“-Markierung auf Zahnrad 4 muss mit der oberen Fläche des Zylinderkopfs fluchten.

Die restlichen Wellen dürfen sich nicht drehen.

Bolzen 6 einbauen. Schrauben 1 und 6 mit einem Anzugsmoment von 46–74 Nm (4,6–7,4 kgf·m) festziehen, dabei die Nockenwellen mit einem Schraubenschlüssel an den Vierkanten gegen Mitdrehen sichern.

Installieren Sie den Dämpfer 3, indem Sie ihn in das Loch im Blockkopf drücken.

Dämpfer 7 einbauen.

Bauen Sie die Kettenabdeckung und die Wasserpumpe ein. Tragen Sie eine dünne Schicht Dichtmittel auf die Oberflächen der Abdeckungen neben dem Zylinderblock und dem Blockkopf auf.

Achten Sie beim Einbau der Kettenabdeckung darauf, den Kurbelwellendichtring nicht zu beschädigen.

Bauen Sie die oberen und unteren Kettenspanner ein.

Die Kurbelwellenriemenscheibe einbauen.

Setzen Sie die Schraube der Kurbelwellenriemenscheibe ein, legen Sie dann den fünften Gang ein und bremsen Sie das Fahrzeug mit der Feststellbremse ab. Ziehen Sie die Schraube mit 104–128 Nm (10,4–12,8 kgf·m) fest, während Sie die Kurbelwelle daran hindern, sich zu drehen.

Beim Anziehen der Ratsche wird die Riemenscheibe auf die Kurbelwelle gedrückt.

Drehen Sie die Kurbelwelle mit der Ratsche um zwei Umdrehungen und stellen Sie den Kolben des 1. Zylinders auf die OT-Position (siehe Arbeitsschritt 3).

Überprüfen Sie, ob die Labels übereinstimmen.

Installieren Sie die Vorderseite Zylinderkopfhaube zuerst eine Schicht Dichtmittel auf die an den Zylinderkopf angrenzende Oberfläche der Haube auftragen.

Ziehen Sie die Deckelschrauben mit 12–18 Nm (1,2–1,8 kgfm) fest.

Den Zylinderkopfdeckel einbauen. Ziehen Sie die Schrauben der Abdeckung mit 6,0–12 Nm (0,6–1,2 kgf·m) fest.

Schließen Sie den Kurbelgehäuseentlüftungsschlauch und -schlauch an die Anschlüsse am Ventildeckel und die Kabel an die Zündspulen an.

Setzen Sie die Enden der Hochspannungskabel auf die Zündkerzen.

Installieren Sie die zuvor entfernten Anhänge.