Stellen Sie das Auto auf eine Zwei-Säulen-Hebebühne

Entfernen Sie den Motorunterboden und das rechte Vorderrad

Entfernen Sie den Nebenantriebsriemen.

Installieren Sie die Schellen an den Einlass- und Auslassrohren der Servolenkungspumpe.

Entfernen Sie die Einlassrohrschelle an der Pumpe.

Zuleitung trennen.

Entfernen Sie den Hochdruckanschluss an der Pumpe.

Entfernen Sie das Hochdruckrohr von der Pumpe.

Setzen Sie Stopfen auf die Leitungen und die Servolenkungspumpe, um das System sauber zu halten.

Abb. 1. Ausbau der Servolenkungspumpe: 1 - Befestigungsschrauben

Entfernen Sie die drei Schrauben, mit denen die Multifunktionshalterung befestigt ist, und entfernen Sie die Servolenkungspumpe (Abb. 1).

Installieren

Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge des Ausbaus.

Drehmoment anziehen:

  • - Befestigungsschrauben der Servolenkungspumpe (21 Nm);
  • - Hochdruckrohrverschraubung am Lenkgetriebe (21 Nm).

Ziehen Sie zuerst die beiden Befestigungsschrauben auf der Seite des Nebenantriebsriemens mit Drehmoment an und dann die Schraube auf der gegenüberliegenden Seite.

Der entfernte Riemen muss ersetzt werden.

Wechseln Sie auch die Umlenkrolle und die Umlenkrollen zusammen mit dem Riemen.

Füllen Sie das Servolenkungssystem mit Öl (Elfrenaultmatic D2).

Entlüften Sie das System, indem Sie das Lenkrad bei ausgeschaltetem Motor von einem Ende zum anderen drehen.

Entlüften Sie das System, indem Sie das Lenkrad bei laufendem Motor von einem Ende zum anderen drehen.

Füllen Sie den Ölstand im Behälter nach.

Auf Undichtigkeiten prüfen.

Den Motorunterboden einbauen.

Ersetzen der Riemenscheibe der Servolenkungspumpe

Entfernen Sie die Servolenkungspumpe

Verwenden Sie eine Presse mit einem Abzieher mit Greifern.

Installation

Abb. 2. Drücken der Riemenscheibe der Servolenkungspumpe: 1 - Spezialwerkzeug

Die Riemenscheibe mit dem Werkzeug (Dir1083-01) andrücken, bis das Aufpressmaß erreicht ist (die Gewinde und die Lagerfläche der Riemenscheibe reichlich schmieren) (Abb. 2)

Abb. 3. Druckmuster

Behalten Sie das Anpressmaß der Riemenscheibe bei, X = 25,4 mm ±0,4 (Abb. 3)

Kontrolle der Zwischenwelle

Abb. 4. Messen der Länge der Teleskopwelle

Überprüfen

Diese Fahrzeuge sind mit einer nicht trennbaren Baugruppe „Teleskopwelle – Lenkwelle – Lenksäule“ ausgestattet.

Wenn die Klemmschraube des Lenkwellenjochs nicht festgezogen werden kann oder Sie sich nach einem Aufprall davon überzeugt haben, dass die Länge der Teleskopwelle korrekt ist, ersetzen Sie die gesamte Lenksäulenbaugruppe (Abb. 4).

Überprüfen Sie, dass die Länge der Teleskopstange: L = 313,90 ±1 mm beträgt.

Ziehen Sie niemals an der Teleskopstange (nach dem Aufprall).

Sprache auswählen