Fahrzeuge, die mit einem hydraulischen Bremssystem ausgestattet sind

Scheibenbremsen vorne, Scheiben- oder Trommelbremsen hinten

Alle Bremsen sind mit einer automatischen Bremsbelagspieleinstellung ausgestattet.

Verschleiß der vorderen Scheibenbremsbeläge wird automatisch kompensiert, die hintere Scheibenbremse verfügt über einen Belagspiel-Nachstellmechanismus.

Diagramm des Toyota Camry-Bremssystems

Das Hydrauliksystem besteht aus zwei getrennten Kreisläufen (Abb. 1).

Der Hauptbremszylinder enthält separate Behälter für zwei Kreisläufe, im Falle eines Flüssigkeitslecks oder einer Beschädigung in einem der hydraulischen Aktuatoren bleibt der andere aktiv.

Ein doppelter Druckregler verteilt den Hydraulikdruck zwischen Vorder- und Hinterradbremse, um ein Blockieren des Hinterrads zu verhindern.

Die Warnung zum Bremsflüssigkeitsstand erfolgt durch eine Warnleuchte, die von einem Sensor im Vorratsbehälter des Hauptbremszylinders aktiviert wird.

Abb. 2. Handbremse: 1 – Kontermutter, 2 – Einstellmutter, 3 – Handbremshebelbaugruppe, 4 – Handbremsschalter, 5 – Handbremskabel

Die Feststellbremse (Abb. 2) greift mechanisch nur an den Hinterradbremsen.

Die Aktivierung erfolgt durch Anheben des Hebels auf der Mittelkonsole zwischen den Vordersitzen.

Abb. 3. Pedalfeststellbremse: 1 – Kontermutter, 2 – Einstellmutter, 4 – Feststellbremsschalter, 5 – Feststellbremskabel, 6 – Pedalbremshebelbaugruppe

Der Camry hat optional eine pedalbetätigte Feststellbremse.

Vakuum-Bremskraftverstärker

Toyota Camry Unterdruckbremskraftverstärker: 1 - Bremsschlauch Nr. 3; 2 - Bremsschlauch Nr. 2; 3 - Bremsschlauch Nr. 5; 4 - Bremsschlauch Nr. 4; 5 - Hauptbremszylinderbaugruppe; 6 - Behälter des Hauptbremszylinders; 7 - Unterdruckverstärker

Der Vakuum-Bremskraftverstärker reduziert die Kraft auf das Bremspedal und erleichtert so das Fahren.

Der Vakuumverstärker verwendet eine Membran (Abb. 3), auf deren beiden Seiten im Normalbetrieb ein Vakuum erzeugt wird.

Während des Bremsens wird Luft von einer Seite der Membran zugeführt, wodurch atmosphärischer Druck entsteht.

Aufgrund der durch die Membran übertragenen Druckdifferenz bewegt sich der Drücker in Richtung Verdünnung (Vakuum) und liefert eine Hilfskraft zum Bremsen.

Wenn das Bremspedal losgelassen wird, wird Luft durch das Steuerventil aus dem Verstärkerhohlraum gepumpt, wodurch ein Vakuum entsteht.

Hauptbremszylinder

Der Hauptbremszylinder wird bei Zweikreisbremsanlagen verwendet.

Die vordere rechte und hintere linke Bremse werden durch den primären Kolben betätigt, während die vordere linke und hintere rechte Bremse durch den sekundären Kolben betätigt werden.

Der Hauptbremszylinder kombiniert die Funktionen eines Standard-Doppelbremszylinders mit einer Anzeige für niedrigen Bremsflüssigkeitsstand und einem Bremsdruckregler.

Bremsdruckregler

Der Druckregler begrenzt den Ausgangsdruck zu den Hinterradbremsen, nachdem der Druck den Grenzwert im Hauptbremszylinder erreicht hat.

Der Regler wird verwendet, wenn weniger Kraft auf die Hinterradbremsen benötigt wird, um eine optimale Bremswirkung zu erzielen.

Bremsflüssigkeitsstandsensor

Der Bremsflüssigkeitsstandsensor im Bremsflüssigkeitsbehälter schaltet die BRAKE-Warnleuchte ein, wenn er einen niedrigen Bremsflüssigkeitsstand erkennt.

Sobald der Bremsflüssigkeitsstand den korrekten Stand erreicht hat, erlischt BRAKE.

Sprache auswählen